PSI Software AGEI Kaufen
26.02. 09:50 20,850€ -1,65%
03.08. 15:51

Original-Research: PSI AG (von First Berlin Equity Research GmbH): Buy


^

Original-Research: PSI AG - von First Berlin Equity Research GmbH

Einstufung von First Berlin Equity Research GmbH zu PSI AG

Unternehmen: PSI AG
ISIN: DE000A0Z1JH9

Anlass der Studie: Update
Empfehlung: Buy
seit: 03.08.2023
Kursziel: EUR32.00
Kursziel auf Sicht von: 12 months
Letzte Ratingänderung: 12.04.2022 (previously: Add)
Analyst: Simon Scholes

First Berlin Equity Research has published a research update on PSI AG
(ISIN: DE000A0Z1JH9). Analyst Simon Scholes reiterated his BUY rating and
decreased the price target from EUR 37.00 to EUR 32.00.

Abstract:
PSI issued a profit warning on 21 July - six days ahead of the publication
of its H1/23 results on 27 July. Management has reduced 2023 EBIT guidance
from EUR25m to EUR5m-EUR7m. The EUR18m-20m reduction in EBIT guidance originates
mainly from the underestimation of the man-hours required by the company's
Redispatch 2.0 contracts with German municipal utilities. This
underestimation stemmed in large part from over 100 amendments made by the
regulator to Redispatch 2.0's configuration. The amendments caused the
programming for 60 customer projects (30 of which have still to be
completed) to increase threefold. Unfortunately PSI's Redispatch 2.0
contracts have not allowed it to recoup the additional costs incurred. The
capacity tied up by Redispatch 2.0 led to delays and losses in other
projects. These are also included in the profit warning. The good news is
that growth in demand from PSI's customers remains robust and looks set to
accelerate further. So far this year new capacity additions (by output) in
both solar and onshore wind are running at ca. 50% above the 2022 level.
New legislation to accelerate permitting processes suggests that growth
will remain very strong for at least the remainder of this decade. The
renewables boom is driving growth at the Energy Management segment and the
Production Management segment continues to benefit from the positive impact
of the US inflation reduction act on US metals manufacturing. The group
order intake rose 12.7% in H1/23. Meanwhile, PSI has moved to renew and
strengthen its management team to prevent future mishaps. A new CEO, Robert
Klaffus, is set to join PSI from Siemens on 1 November and the company has
announced that in the near term the management board will for the first
time be expanded to three persons. PSI has strained investors' nerves with
three profit warnings over the past year. The root of the problem has been
the Redispatch 2.0 contracts. As these will be completed by end 2023, we
trust management has sufficient oversight to have adequately provisioned
for remaining losses and so do not expect a further profit warning this
year. We maintain our Buy recommendation with a new price target of EUR32
(previously: EUR37)

First Berlin Equity Research hat ein Research Update zu PSI AG (ISIN:
DE000A0Z1JH9) veröffentlicht. Analyst Simon Scholes bestätigt seine
BUY-Empfehlung und senkt das Kursziel von EUR 37,00 auf EUR 32,00.

Zusammenfassung:
PSI gab am 21. Juli eine Gewinnwarnung heraus - sechs Tage vor der
Veröffentlichung der H1/23-Ergebnisse am 27. Juli. Das Management hat die
EBIT-Prognose für 2023 von EUR25 Mio. auf EUR5 Mio. bis EUR7 Mio. gesenkt. Die
Senkung der EBIT-Prognose um EUR18 Mio. bis EUR20 Mi. ist hauptsächlich auf die
Unterschätzung der Arbeitsstunden zurückzuführen, die für die
Redispatch-2.0-Verträge des Unternehmens mit deutschen Stadtwerken
erforderlich sind. Diese Unterschätzung ist zum großen Teil auf die über
100 Änderungen zurückzuführen, die von der Regulierungsbehörde an der
Konfiguration von Redispatch 2.0 vorgenommen wurden. Die Änderungen führten
dazu, dass sich die Programmierung für 60 Kundenprojekte (von denen 30 noch
nicht abgeschlossen sind) verdreifacht hat. Leider ist es PSI mit seinen
Redispatch 2.0-Verträgen nicht gelungen, die entstandenen Mehrkosten
auszugleichen. Die durch Redispatch 2.0 gebundene Kapazität führte zu
Verzögerungen und Verlusten bei anderen Projekten. Diese sind ebenfalls in
der Gewinnwarnung enthalten. Die gute Nachricht ist, dass das
Nachfragewachstum der PSI-Kunden nach wie vor robust ist und sich
voraussichtlich weiter beschleunigen wird. In diesem Jahr liegt der Zubau
an neuen Kapazitäten (nach Leistung) sowohl im Solar- als auch im
Onshore-Windbereich um ca. 50% über dem Niveau von 2022. Neue Gesetze zur
Beschleunigung der Genehmigungsverfahren lassen darauf schließen, dass das
Wachstum zumindest für den Rest dieses Jahrzehnts sehr stark bleiben wird.
Der Boom bei den erneuerbaren Energien treibt das Wachstum im Segment
Energiemanagement an, und das Segment Produktionsmanagement profitiert
weiterhin von den positiven Auswirkungen des US-Inflation Reduction Acts
auf die US-Metallindustrie. Der Auftragseingang des Konzerns stieg in H1/23
um 12,7%. Unterdessen hat PSI sein Führungsteam erneuert und verstärkt, um
zukünftige Fehlentwicklungen zu vermeiden. Ein neuer CEO, Robert Klaffus,
wird am 1. November von Siemens zu PSI wechseln. Das Unternehmen hat
angekündigt, dass der Vorstand in Kürze erstmals auf drei Personen
erweitert wird. PSI hat mit drei Gewinnwarnungen im vergangenen Jahr die
Nerven der Anleger strapaziert. Die Wurzel des Problems liegt bei den
Redispatch 2.0-Verträgen. Da diese bis Ende 2023 abgeschlossen sein werden,
gehen wir davon aus, dass das Management ausreichend Vorsorge für die
verbleibenden Verluste getroffen hat, so dass wir in diesem Jahr keine
weitere Gewinnwarnung erwarten. Wir behalten unsere Kaufempfehlung mit
einem neuen Kursziel von EUR32 bei (vorher: EUR37).

Bezüglich der Pflichtangaben gem. §85 Abs. 1 S. 1 WpHG und des
Haftungsausschlusses siehe die vollständige Analyse.

Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden:
http://www.more-ir.de/d/27473.pdf

Kontakt für Rückfragen
First Berlin Equity Research GmbH
Herr Gaurav Tiwari
Tel.: +49 (0)30 809 39 686
web: www.firstberlin.com
E-Mail: g.tiwari@firstberlin.com

-------------------übermittelt durch die EQS Group AG.-------------------

Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw.
Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung
oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.

°