PSI Software AGEI Kaufen
26.02. 08:03 21,175€ -0,12%
31.10. 10:31

Original-Research: PSI AG (von First Berlin Equity Research GmbH): Buy


^

Original-Research: PSI AG - von First Berlin Equity Research GmbH

Einstufung von First Berlin Equity Research GmbH zu PSI AG

Unternehmen: PSI AG
ISIN: DE000A0Z1JH9

Anlass der Studie: Q3/23 results
Empfehlung: Buy
seit: 31.10.2023
Kursziel: EUR30.0
Kursziel auf Sicht von: 12 months
Letzte Ratingänderung: 12 April 2022 (previously: Add)
Analyst: Simon Scholes

First Berlin Equity Research has published a research update on PSI SE
(ISIN: DE000A0Z1JH9). Analyst Simon Scholes reiterated his BUY rating and
decreased the price target from EUR 32.00 to EUR 30.00.

Abstract:
PSI's order intake climbed 25.5% to EUR69m (Q3/22: EUR55m) in Q3/23 and was up
16.1% at EUR238m (9M/22: EUR205m) after nine months. Order intake growth was
driven by the Energy Management segment - in particular the electricity
network business. Group Q3/23 sales rose 3.1% to EUR65.2m (Q3/22: EUR63.2m;
FBe: EUR70.5m) while EBIT came in at EUR2.7m (Q3/22: EUR6.1m; FBe: EUR3.0m). In
Q2/23 PSI reported an EBIT loss of EUR9.4m as it issued a profit warning in
connection with the underestimation of man-hours required by the Energy
Management's Redispatch 2.0 contracts. The Q3/23 EBIT margin at Energy
Management remained low at 2.2% due to poor profitability of projects taken
on in 2021 and 2022 but improved slightly on the prior year quarter's 0.2%.
The y-o-y narrowing of the group Q3/23 EBIT margin to 4.1% (Q3/22: 9.7%)
was attributable to the Production Management segment. The segment's Q3/22
figures included high license income from PSI Metals. Q3/23 license income
at PSI Metals was down y-o-y but is expected to pick up strongly in the
current quarter. Production Management's Q3/22 numbers were also helped by
grant income. There was no income from this source in Q3/23. Management is
sticking to full-year guidance of EUR5m-EUR7m in EBIT and a 10% rise in sales
and the order intake despite the fact that after nine months sales were up
only 2.7% and EBIT was EUR-2.7m. We think full-year guidance is achievable
because the negative impact of the Redispatch 2.0 projects will lessen in
the current quarter, the Production Management segment will receive grant
income and PSI Metals is set to book substantial licence income. We
maintain our Buy recommendation but have lowered the price target from
EUR32.0 to EUR30.0. The reduction in the price target is based on: 1) an
increase in our WACC estimate from 8.6% to 8.9% to reflect the increase in
the yield of the ten-year German government bond yield from 2.54% at the
time of our most recent note of 3 August to 2.83% currently; and 2) a
reduction in our 2024 EBIT margin estimate for the Energy Management
segment from 5.0% to 4.0%. We continue to expect the segment to cross the
10% EBIT margin threshold by 2028.

First Berlin Equity Research hat ein Research Update zu PSI SE (ISIN:
DE000A0Z1JH9) veröffentlicht. Analyst Simon Scholes bestätigt seine
BUY-Empfehlung und senkt das Kursziel von EUR 32,00 auf EUR 30,00.

Zusammenfassung:
Der Auftragseingang der PSI stieg in Q3/23 um 25,5% auf EUR69 Mio. (Q3/22:
EUR55 Mio.) und lag nach neun Monaten mit EUR238 Mio. (9M/22: EUR205 Mio.) um
16,1% höher. Das Wachstum des Auftragseingangs wurde durch das Segment
Energiemanagement - insbesondere das Stromnetzgeschäft - getragen. Der
Konzernumsatz stieg in Q3/23 um 3,1% auf EUR65,2 Mio. (Q3/22: EUR63,2 Mio.,
FBe: EUR70,5 Mio.), das EBIT betrug EUR2,7 Mio. (Q3/22: EUR6,1 Mio., FBe: EUR3,0
Mio.). Die Zahlen des Vorjahresquartals enthielten hohe und margenstarke
Lizenzeinnahmen im PSI Metals-Geschäft des Produktionsmanagements. Die
Lizenzeinnahmen von PSI Metals in Q3/23 waren im Vergleich zu Q3/22
rückläufig, werden aber im laufenden Quartal voraussichtlich stark
ansteigen. Die Zahlen des Produktionsmanagements für Q3/22 wurden auch
durch Zuschusseinnahmen begünstigt. In Q3/23 gab es keine Einnahmen aus
dieser Quelle. Die Verringerung der EBIT-Marge der Gruppe in Q3/23 auf 4,1%
(Q3/22: 9,7%) ist auf das Produktionsmanagement zurückzuführen. Die
EBIT-Marge im Energiemanagement blieb in Q3/23 mit 2,2 % aufgrund der
geringen Rentabilität der in den Jahren 2021 und 2022 übernommenen Projekte
niedrig, verbesserte sich jedoch leicht gegenüber dem Vorjahresquartal
(0,2%). Das Management hält an der Jahresguidance fest, die einen Anstieg
des Umsatzes und des Auftragseingangs um 10% sowie ein EBIT von EUR5 Mio. bis
EUR7 Mio. vorsieht, obwohl der Umsatz nach neun Monaten nur um 2,7 %
gestiegen ist und das EBIT bei EUR2,7 Mio. lag. Wir halten die Jahresguidance
nach wie vor für erreichbar, da die anhaltenden negativen Auswirkungen der
Redispatch 2.0-Projekte auf das Segment Energiemanagement im laufenden
Quartal abnehmen werden, das Segment Produktionsmanagement
Zuschusseinnahmen verbuchen wird und PSI Metals erhebliche Lizenzeinnahmen
erzeugen wird. Wir behalten unsere Kaufempfehlung bei, haben aber das
Kursziel von EUR32,00 auf EUR30,00 gesenkt. Die Reduzierung des Kursziels
basiert auf: 1) einer Erhöhung unserer WACC-Schätzung, um den Anstieg der
Rendite zehnjähriger deutscher Staatsanleihen von 2,54% zum Zeitpunkt
unserer letzten Studie vom 3. August auf aktuell 2,83% widerzuspiegeln; und
2) einer Reduzierung unserer Schätzung der EBIT-Marge 2024 für das Segment
Energiemanagement von 5,0% auf 4,0%. Wir gehen weiterhin davon aus, dass
die EBIT-Marge des Segments bis 2028 die Schwelle von 10% überschreiten
wird.

Bezüglich der Pflichtangaben gem. §85 Abs. 1 S. 1 WpHG und des
Haftungsausschlusses siehe die vollständige Analyse.

Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden:
http://www.more-ir.de/d/27981.pdf

Kontakt für Rückfragen
First Berlin Equity Research GmbH
Herr Gaurav Tiwari
Tel.: +49 (0)30 809 39 686
web: www.firstberlin.com
E-Mail: g.tiwari@firstberlin.com

-------------------übermittelt durch die EQS Group AG.-------------------

Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw.
Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung
oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.

°